Auch Kauder kann noch dümmer!

Gepostet am

Auch Kauder kann noch dümmer!

Volker Kauder, immerhin Fraktionschef der Union, hat entweder selbst Angst oder schürt sie einfach, was aber beides völlig falsch interpretiert wäre, natürlich.
„Es darf nicht dazu kommen, dass in Deutschland eine islamische Partei entsteht!“ So Kauder.
Aber wie darf man denn so etwas interpretieren, Herr Kauder, wenn einem Verstand gegeben? Es sei denn Sie reden einfach nur so daher, völlig ohne Hinter- und sonstige Gedanken, interpretationsfrei angelegt und in die besinnliche Weihnachts- und Pegidazeit gekotzt. Naja, kann ja mal passieren und kommt ja auch oft aufs Gleiche raus…!
Alternativ könnte man Ihnen auch unterstellen, dass Sie zu dumm sind, den Zusammenhang zwischen Ihren Aussagen und ihrer Bedeutung zu erkennen. Irgendwelche Gründe müssen Sie ja haben. Aber was heißt hier schon unterstellen…?
Aber man wird doch mal nachfragen dürfen: Herr Kauder, warum dieser Satz zu dieser Zeit? Es gibt derzeit keinerlei Bestrebungen, eine solche Partei überhaupt zu gründen. Oder wissen Sie da mehr? Aber die Nachricht kommt trotzdem genau dort an, wo Sie hin gehört: im Unterbewusstsein der gewünschten Klientel. Islamische Partei! Buh! Nein!!! – Denn Sie folgen dem bekannten Prinzip: „Denk nicht an den rosaroten Elefanten!“ Und zack: Nachricht angekommen! Glückwunsch!
Auf einer anderen Ebene ist Ihre Aussage fast noch hirnkälter und sinnfreier. Denn für wie blöd, darf man Sie und Ihre geistigen Brüder (und Schwestern) denn halten, wenn Sie mit Ihrer Partei ständig versuchen, sich von der Pegida-Bewegung zu distanzieren? Ist dies bloß das bürgerliche Geschwafel für die Kameras? Und im nächsten Moment kommen Sie als janusköpfiger Vollspacko daher und erklären uns bzw. Ihrem Stammtischklientel, dass es keine islamische Partei in Deutschland geben dürfe. Besteht der Verdacht, dass Sie Ihr Klientel in der Pegida-Bewegung vermuten? Oder arbeiten Sie gerade an einem Aufnahmeantrag für die CSU…?
Denn weder gibt es den Islam noch die Muslime. Und über politische Inhalte innerhalb der in Deutschland lebenden Muslime sagt das Wort „islamisch“ erst mal wenig aus, sofern man nicht ein unterschwelliges „islamistisch“ mitscheppern lässt. Aber das scheint derzeit sehr beliebt zu sein. Genau so gut könnte man sich fragen, was eigentlich sonderlich christlich am politischen Handeln der „C“-Parteien ist…?
Also, lieber Herr Kauder, sprechen wir es gemeinsam aus: Es geht um Populismus. Ähnlich populistische Motive darf man hinter der Diskussion ums Burkaverbot vermuten, die u.a. der sächsische Landesvogel Stanislaw Tillich vom gleichen Trachtenverein (CDU) anfeuert. Denn so Tillich: „Eine Kindergärtnerin ist verpflichtet, jedes Kind nach dem Ende der Betreuungszeit den richtigen Eltern auszuhändigen.“ Und wie soll das gehen, wenn vollverschleierte Mütter vorm Kindergarten auftauchen? Das ist im Einzelfall zwar richtig. Aber es gibt in Sachsen dafür auch nur drei Einzelfälle und daher ist dies nichts weiter als populistisch. Denn zahlenmäßig ist das beinahe so relevant wie die gesamtgesellschaftliche Wertebedrohung, die von Transsexuellen in der CSU ausgeht.
Also, liebe Kauders und Tillichs, sich an jeder Straßenecke gemein zu machen, ist nicht Aufgabe von Politikern sondern einfach Bäh! Und Ihr müsst Euch schon entscheiden, wo Ihr steht? So ein bisschen überall und nirgends geht überhaupt nicht. Oder doch…? Ach ja… Aber für diese Rolle haben wir schon Mutti!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s