Penisquetscher-Badehose

Fundstück – brasilianische Haut

Gepostet am Aktualisiert am

Fundstücke in Fernwest – brasilianische Haut!

Haut ist in Brasilien anscheinend ziemlich wichtig! Denn auch wenn Brasilien das Land mit den weltweit meisten Katholiken ist, so ist es gleichzeitig das Land mit der höchsten Tangadichte! Das scheint in Brasilien, kein Widerspruch zu sein, während sich die Bewohner meiner zuvor bereisten Länder durchaus bedeckter zeigten. Aber ehrlich gesagt, können es sich die meisten Brasilianerinnen auch leisten, so freizügig zu sein, ohne dass Amnesty International einschreiten muss. Aber auch die brasilianischen Männer zeigen im Übrigen wesentlich mehr Haut als die Nachbarskollegen. Ob man/frau nun auf diese knappen Penisquetscher-Badehosen steht, möchte ich hier nicht hinterfragen. Diese Badehosenmode überlasse ich der individuellen Verhaltensstörung. (Was ich nicht wusste, dass es dieses schlimme Barça-Auswärtstrikot vom vorletzten Jahr auch als Badehose gibt! Siehe Foto!)
Aber die Haut wird nicht nur hergezeigt, sie wird auch gnadenlos (zu)tätowiert. Sowohl bei Männer als auch bei Frauen und häufig richtig billig und übel. Von Tätowieren als Kunstform kann also nicht die Rede sein. Während meiner ersten Busfahrt habe ich mein erstes Bekenner-Tattoo gesehen. Eine Frau hatte oben auf dem Rücken (quasi als Kragen) ein geschnörkeltes „Eduardo“ gestickt und daneben saß dieser persönlich. Das konnte ich seitdem häufiger beobachten. Wohin sich die Männer den Namen ihrer Liebsten haben meißeln lassen, konnte ich bisher nicht erspähen. Dafür präsentieren viele Männer den Namen ihrer Kinder auf der Unterarminnenseite. Was ja eigentlich ganz schöne katholische Treuebekenntnisse sind – wenn auch nicht immer schön!
Noch eines zu Tattoos… Ich meine, es darf ja zum Glück jeder, wie er will oder sie. Aber, liebe Frauen, keine Blumen, keine Delphine, keine Schmetterlinge und, das Schlimmste, keine Sterne! Was sollen denn diese albernen Sterne…?! Das ist doch völlig sinn- und inhaltsleer! Dann meißelt Euch den Namen des Geburtsorts aufs Knie – oder eure Lieblingsfarbe. Das ist wenigstens eine (wenngleich bescheuerte) Aussage. Aber sich Sterne tätowieren zu lassen… Wirklich?! Wenn ich schon nicht weiß, was ich auf meinem Körper haben möchte, dann brauche ich doch kein Tattoo, um das zu zeigen. Oder es könnte wenigstens ein bisschen originell sein! Dann schon lieber das chinesische Schriftzeichen für „Ente süßsauer“!

鸭肉味甘酸

Meine Fresse!

P1020610

auswärtstrikot vom FC barcelona jetzt auch als badehose
Das Auswärtstrikot vom FC Barcelona jetzt auch als Badehose

P1020777

so! das sind die Bilderchen. Frohe Weihnachten!