auf Augenhöhe mit Poldi

Gepostet am Aktualisiert am

In Indonesien kommt man sich manchmal ein bisschen wie ein Promi vor.

Letzte Nacht habe ich von Lukas Podolski und seinem Bruder geträumt. Vielleicht lag es daran, dass ich in letzter Zeit so viele Selfie-Anfragen hatte und immer, souverän in die Kameras grinsend, den Daumen gehoben, also extrem Poldi-like.

Wie auch immer! Auf alle Fälle sind die Indonesier total selfie-verrückt, wenn sie einen Promi, äh, einen Außerirdischen oder einfach einen Touristen in freier Wildbahn zu Gesicht bekommen. Das nimmt zum Teil absurde Züge an, wenn sich die Indonesier aufreihen und die Handys weiterreichen, um ein begehrtes Selfie zu erlangen. Aber was soll’s! Für ein paar Momente Ruhm spiele ich dieses Spielchen natürlich gerne mit. Schließlich ist es selten derart einfach, andere Menschen glücklich zu machen und sich selbst ein bisschen wichtig zu fühlen. Tut ja nicht weh. Und außerdem weiß ich, dass mein Ruhm und meine Attraktivität mit dem Ende der Reise ebenso zu Ende gehen. Die Sonnenseite daran ist, dass ich dann – im Gegensatz zu Poldi – wieder völlig unbehelligt durch deutsche Straßen schlendern kann.

Ab einem gewissen Moment habe ich dann Selfies zurück geschossen. Und hier mein absolutes Lieblingsselfie, auf das ich ein bisschen stolz bin, zwar ohne Poldidaumen dafür mit fünfzig indonesischen Polizisten!

selfie03 dafür

Ein Kommentar zu „auf Augenhöhe mit Poldi

    Bärtram sagte:
    September 20, 2017 um 4:10 pm

    wieder mal: leider geil!!!!!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s