Gut und gerne

Gepostet am Aktualisiert am

Amerikanische Wissenschaftler haben herausgefunden – oder waren es russische Hacker? -, dass bei gerade 20 Prozent der Nutzer des Wahlomats die CDU als die Partei hervorgeht, mit der man die meisten Übereinstimmungen hat. Mich persönlich wundert eher, dass es überhaupt so viele sind. Denn für konkrete Inhalte hat Angela Merkel ja noch nie gestanden. Putzig, dass ausgerechnet die Partei „die Partei“ schon länger mit dem Slogan „Inhalte überwinden!“ unterwegs ist.

Das Ganze heißt aber natürlich nicht, dass die CDU die Wahl am nächsten Sonntag nicht gewinnen wird. Natürlich wird sie das! Deutlich und zu Recht! Denn wir wollen doch alle gut und gerne in einem Land leben, in dem man gut und gerne leben kann. In diesem Slogan liegen, meines Erachtens, Versprechen und Drohung zugleich. Denn irgendwie schwingen in dieser Aussage die Worte „vergleichsweise!“ und „noch!!“ mit. Für mich klingt der Slogan also eher wie: „Für ein Deutschland, in dem wir vergleichsweise gut und gerne leben – noch!“ Falls man nicht auf die blöde Idee kommt, die Sozen oder Schlimmeres zu wählen. Dann… ja dann… Ende des Abendlandes!

Eine verlockende Zukunft sieht anders aus. Aber mit viel Glück und Muttis Hilfe läuft es vielleicht darauf hinaus, dass sich nichts ändert. Weil Veränderungen wollen wir nicht. Die gefährden unser Deutschland, unseren Wohlstand, all das, was wir erreicht haben. Wobei eigentlich nichts so sicher ist, wie dass es in der Zukunft zu Veränderungen kommen wird. Und eine verantwortungsbewusste Politik müsste uns auf diese Veränderungen vorbereiten. Aber sorry, das geht jetzt natürlich viel zu weit. Denn mit Zukunft haben es die Parteien nicht so…

Sorgen und Ängste sind natürlich schon wichtig, aber sie müssen beherrschbar sein oder so erscheinen. Altersarmut ist zum Beispiel viel zu komplex im Wahlkampf. Mit solchen Ängsten sollen die Wähler nicht verunsichert werden. Deshalb kümmert sich die CDU dann ab 2030 darum, wahrscheinlich gut und gerne. Bis dahin werden lieber andere Ängste geschürt: Innere Sicherheit. Alle Parteien versprechen uns 15000 neue Polizisten, schnellere Abschiebungen, Überwachungskameras, lustige Deals mit fragwürdigen Staaten, die uns die Flüchtlinge vom Hals halten. Das sind beherrschbare Ängste. Solange fängt auch niemand ernsthaft mit so unappetitlichen Themen wie Gerechtigkeit oder Umverteilung an.

Schlaf weiter, Deutschland, Mutti kümmert sich um dich.

Aber nicht mit mir! Mich kann die CDU am Arsch lecken – und zwar gut und gerne!

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s