Cuba Libre

Gepostet am Aktualisiert am

Cuba Libre

Was macht eigentlich gute Freunde aus? Dass man mit ihnen Cuba Libre trinken kann, wenn ich wieder zurück in Deutschland bin. Ich bring auch den Rum mit! – Was sonst noch?

Dass sie uns in schweren Zeiten zur Seite stehen! Aber auch dass sie uns die Wahrheit und die Meinung sagen, selbst wenn diese manchmal bitter schmecken können.

Warum reduziert sich Freundschaft zwischen Ländern dann immer nur auf den ersten Teil (jetzt nicht den Teil mit Cubra Libre)? Und was sagt das über Freundschaften aus, wenn man nur politischen Gegnern gegenüber ehrlich, streng und konsequent sein darf? Sollte man nicht zuerst vor der eigenen Türe und vor der von Freunden kärchern, äh, kehren?

Und solange die Amis mit ihrem Arsch auf Kuba sitzen (Welchem Völkerrecht entspricht das denn? Dem US-amerikanischen…?!), sollen die mal schön die Fresse halten, wenn sich die Russen die Krim einverleiben. Nicht dass ich das richtig finde…! Im Gegenteil! Aber ich darf mich darüber auch aufregen. Denn ich besetze ja auch nicht Guantanamo und tue so, als wäre das in Ordnung und völkerrechtlich etwas ganz anderes! Ist es das…?!

Bei der letzten UN-Abstimmung 2010 über die Fortführung des US-Embargos gegen Kuba stimmten 187 Mitgliedsländer dagegen und drei dafür. Mal raten, wer das dritte Land neben den USA und natürlich Israel war…? Ich wäre nicht drauf gekommen, wenn ich 300 Versuche gehabt hätte! Palau! Hä, wer was wie? Palau…?! Was machen die denn plötzlich in der Achse des Guten? Ab jetzt boykottiere ich alle palauischen, palaunesischen und palauesken Produkte. Verficktes Doppelmoralistenpack!

Hallo Obama, wolltest Du, gute Freunde darf man ja duzen, nicht mal einer von den anderen, besseren US-Präsidenten werden und irgend etwas leisten, woran man sich nach deinen zwei Amtszeiten positiv erinnern kann? Außer deiner Hautfarbe, die ja irgendwie auch nicht dein Verdienst ist. Da aus deiner großen Krankenversicherungsreform ja nur eine kleine geworden ist (Schade, nette Idee!), wie wär’s denn doch noch mal mit einem Befreiungsversuch von Guantanamo?! Na…? Muss ja nicht gleich mit freien Einreisegenehmigungen nach Cuba für alle Amis verbunden sein. Ist ja eigentlich ganz schön, dass die hier nicht auftauchen. Das darf also gerne so bleiben. Aber den Stützpunkt, den ihr euch selbst erlaubt habt, zuzumachen und sich von der Insel zu verpissen, das wär doch mal ganz schön für den Anfang! Wie wär’s damit, Obama? Ich lad dich dann auch auf einen Cuba Libre ein!

(Dazu auch Noam Chomsky!)

Cuba Libre im stilechten Originalambiete mit einem guten kubanischen Puro, wie die Zigarren hier heißen.
Cuba Libre im stilechten Originalambiete mit einem guten kubanischen Puro, wie die Zigarren hier heißen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s