Fundstück – weihnachtliche Frage zur Steuererklärung

Gepostet am Aktualisiert am

Fundstücke in Fernwest – weihnachtliche Frage zur Steuererklärung

Vielen Dank an Anja B. (ehemalige R.) für folgende Idee.
Wir lagen gemeinsam an unserem Strand von Trindade, dem Praia Meio, im Schatten eines großen Baumes mit Blick aufs Meer und den Hintern unserer Barfrau. Glückwunsch zur Berufswahl möchte ich hinzufügen! Bekommt man den durch die brasilianische ARGE vermittelt? Oder gibt’s eine Start-up-Finanzierung zur Selbstständigwerdung aus der Arbeitslosigkeit?
Der Hintern jedenfalls war, typisch brasilianisch, mit wenig Stoff verhüllt. Was Anja zu der Frage veranlasste, ob sie wohl ihre Tangas als Arbeitskleidung von der Steuer absetzen könne! Schöne Frage! Und vielen Dank, dass ich sie als Mann nicht gestellt habe.
Höchst fraglich natürlich, ob diese informellen Jobs, die es Deutschland (leider) nicht gibt, überhaupt jemals so etwas wie eine Steuererklärung gesehen haben. Vielleicht gelten Strände in Brasilien auch als Wirtschaftssonderzone. Ich merke schon, für eine intensivere Diskussion fehlen mir die nötigen Grundlagen des brasilianischen Steuerrechts und damit möchte ich mich am Heiligabend nicht auch noch beschäftigen.
Frohes Fest! Boas Festas!

unsere Bar-Madame in Arbeitskleidung!
unsere Bar-Madame in Arbeitskleidung!

 

 

Ein Kommentar zu „Fundstück – weihnachtliche Frage zur Steuererklärung

    B-lex sagte:
    Dezember 25, 2013 um 2:13 pm

    Telefonmitschnitt dieser bar-madame…:“ Hallo mama, ja, Du weisst doch, ich bin am Strand, am arbeiten…“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s