Fundstück: Gepäckband

Gepostet am Aktualisiert am

Fundstück: Gepäckband

Liebe Reisende, wer kennt diese Situation nicht?! Gerade am Flughafen angekommen, begibt man sich zum Gepäckband und zweifelt am gesunden Restverstand der Menschheit. Denn noch bevor sich das Gepäckband überhaupt in Bewegung versetzt, stehen bereits alle Insassen des Flugzeugs am Gepäckband – und zwar direkt. „Alle“ heißt natürlich „fast alle“, da zumindest ich immer in sicherer Entfernung stehe und mir dieses Massenphänomen anschaue. Einige von ihnen haben auch schon ihre Gepäckwagen direkt ans Band geschoben, um sich das Leben leichter und allen anderen schwerer zu machen. Bei einem Freibier-Ausruf von der Theke könnte ich dieses Verhalten verstehen oder beim Release des neuen, noch besser brennbaren Samsung Galaxy (Spaß!).

Richtig lustig wird es dann natürlich, wenn man sein eigenes Gepäckstück auf dem Band erkennt und sich durch die, auch nicht einen Zentimeter zurückweichende Meute durchkämpfen muss, um es vom Band zu holen.

Beim meinem letzten Flughafenbesuch in Oslo verschlug es mir fast den Atem. Ich kam an das Gepäckband und dort befand sich in etwa zwei Meter Entfernung vorm dem Gepäckband eine rote Linie mit der norwegischen und englischen Aufforderung, bitte dahinter zu warten (siehe Beweisfoto). Wie einfach und genial man große Menschheitsprobleme doch lösen kann! Mal schauen, wie lange es dauert, bis sich so eine rote Linie auf einen deutschen Flughafen verirrt. Meiner Erfahrung nach, dürfte das mit Sicherheit ein paar Jahr dauern. Haben wir Deutschen es etwa nötig, von Ländern wie Norwegen zu lernen…?

paketband

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s