Rückrufaktion für SPD-Politiker

Rückrufaktion für SPD-Politiker

Gepostet am

Rückrufaktion für SPD-Politiker
Jetzt ist es amtlich. Die SPD ruft einen Großteil ihrer Politiker zurück!
Spätestens seit dem Agieren in der aktuellen Griechenlandkrise müssen es die Deutschen bereits geahnt haben: Viele SPD-Politiker funktionieren nicht mehr richtig oder nur noch stark fehlerhaft. Schon in der Vergangenheit waren große Zweifel an einer sozialdemokratischen Funktionsweise ihres Personals aufgekommen. Es kam immer wieder zu Beschwerden in der Öffentlichkeit, als zum Beispiel eine fehlerhaft eingestellte Arbeitsministerin wiederholt Arbeitgeberpositionen vertrat und lobbyistisch anmutendes Gewerkschaftsbashing betrieb.
Wie aus der Parteizentrale aus dem dem Willy-Brandt-Haus bekannt wurde, sei auch der SPD-Chef und Vize-Kanzler Sigmar Gabriel von der Rückrufaktion betroffen. Bei ihm habe sich ein besonders hartnäckiger TTIP-Virus festgesetzt. Experten bezweifeln allerdings, ob so stark geschädigte Modelle wie Gabriel überhaupt noch repariert werden können. Eine Umwidmung zum CDU-Politiker erscheine vielen dahingehend wesentlich unkomplizierter.
Zudem gehen viele Journalisten davon aus, dass Sigmar „TTIP“ Gabriel ohne die lästige SPD-Marke ohnehin viel kanzlertauglicher sei. Ob das allerdings als Kompliment zu verstehen ist…?